Sellerie-Süppchen mit karamellisierter Birne und Räuchertofu

Huhu ihr Lieben,

nach einer kleinen Herbstpause, die meiner Masterarbeit geschuldet war, gibt’s heute endlich mal wieder einen Beitrag. Ich habe länger überlegt, zu welchem Thema ich wieder „einsteige“ und habe mich schlussendlich für ein suppiges Rezept entschieden. Warum? Ab November kann ich gar nicht genug von Suppen, Eintöpfen und anderen warmen Speisen bekommen, die einem an kalten Tagen einen ordentlichen Energieschub verpassen und der gemeinen Frostbeuleritis vorbeugen. Habt ihr die auch manchmal?

Sellerie ist ein Gemüse, das ja doch ganz gerne mal unterschätzt wird. Dabei hat die dicke Knolle einiges in petto … so soll sie zum Beispiel rheumatischen Beschwerden entgegenwirken, vor Krebs und neurologischen Altersbeschwerden schützen. Außerdem enthält sie Vitamin C, Beta-Carotin und beachtliche Mengen an Polyphenolen – das sind sekundäre Pflanzenstoffe mit antioxidativer Wirkung.

Na, wenn das mal nix ist?! 😉

Hier gibt’s das Rezept für euch…

IMG_8664


Zutaten für ca. 3 Personen:

2 EL vegane Butter oder Margarine (z.B. Alsan)
1 kleine Sellerieknolle (ca. 500 – 600g)
3 Frühlingszwiebeln
700ml Gemüsebrühe
120ml Pflanzensahne (ich nehme gerne Hafersahne aus dem Bio-Laden)
1 Birne
1 EL vegane Butter o. Margarine
1 TL Zucker
1/2 TL Zimt
eine Prise frisch geriebener Ingwer
100g Räuchertofu
1 Zweig Petersilie
Salz & Pfeffer


Zubereitung:

1. Die Sellerieknolle schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, die Enden entfernen und in große Ringe schneiden.

2. 2 EL Butter o. Margarine in einen Topf geben, Sellerie und Lauchstücke dazugeben und alles zusammen bei mittlerer Hitze für 10 Min. anschwitzen.

3. Anschließend das Gemüse mit der Brühe ablöschen und alles 25 Min. köcheln lassen.

4. Währenddessen den Tofu in kleine Würfel oder Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne (ohne Fett!) kross anbrutzeln. Danach beiseite stellen und abdecken, damit nicht allzu viel Wärme verloren geht.

5. Die Birne waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne 1 EL Butter o. Margarine zerlassen und bei niedriger Hitze den Zucker, Zimt und Ingwer einrühren. Wenn der Zucker geschmolzen ist, die Birnen dazugeben und mit der Zucker-Öl-Masse mischen. Weitere 5 Min. zusammen anbraten.

6. Den Topf mit dem Selleriegemüse vom Herd nehmen und alles mit einem Stabimxer zu einer cremigen Suppe pürieren. Die Sahne dazugeben und nochmal alles zusammen aufkochen (falls die Suppe zu massig ist, kann noch etwas Wasser hinzugegeben werden). Mit Salz & Pfeffer abschmecken.

7. Zum Schluss die Suppe auf 3 Teller verteilen und mit den karamellisierten Birnen, den Tofuwürfeln und Petersilie garnieren.

Bon appétit!

 

 

 

You may also like

2 comments

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: