Energy Balls (Mandel-Schoko-Kokos)

Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine Phase, in der ich ernährungstechnisch unbedingt was Neues ausprobieren wollte. Nicht, dass man als Veganer manchmal ohnehin noch oft genug als Exot angesehen wird…, aber es gibt eine Steigerung in den Ernährungsformen: Rohköstler. Ich kenne zwar nicht mal eine Handvoll Rohköstler (also Menschen, die sich nur von frischen, unerhitzten Lebensmitteln ernähren), aber auf eine gewisse Weise haben sie mich damals fasziniert und hinsichtlich veganer Rezepte auch inspiriert.

Womit ich nach wie vor nur schwer leben kann, ist rohköstliche Schokolade, mjam!

Eins meiner Lieblingsrezeptideen aus der Rohkostküche sind Energy Balls. Klassischerweise enthalten sie Trockenobst, wie z.B. Datteln oder Kirschen sowie verschiedene Nusssorten. Die Mischung klingt für euch nach einer ziemlichen Kalorienbombe? Absolut! Mit 2 Stück fühlt sich der Magen manchmal schon an wie nach einem Mittagessen. Ich habe mich mal an eine Variante gemacht, die streng genommen nicht rohköstlich, aber dennoch sehr lecker ist und nicht ganz so schwer im Magen liegt.

Voilà…

Rezept für 18-20 Energy Balls:

Geräte: Standmixer (ich verwende den „Mr. Magic“)

Zutaten:

30g Mandeln
50g Buchweizen
20g Kakaonibs
20g Cashewkerne
20g Haferflocken
3 EL Agavendicksaft
1 EL Wasser
20g Kokosflocken

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten -bis auf die Kokosflocken- in den Standmixer geben und fein mahlen.
  2. Die Masse in eine Schüssel geben, den Agavendicksaft und Wasser hinzugeben und alles mit den Händen verkneten. Falls die Masse zu staubig sein sollte, einfach noch 1-2 TL Wasser dazugeben.
  3. Mit den Händen gleich große Kugeln formen und diese zum Schluss in einer Schale mit den Kokosflocken rollen.

Bon appétit 🙂

 

You may also like

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: